2. Ligaspieltag der Französischen Liga Ost in Mulhouse

Nach dem äußerst erfolgreichen 1.Spieltag im November stand nun der zweite und letzte Spieltag der französischen Liga Ost auf dem Programm. Die Mannschaft des TCO Weinheim war mit 6 Änderungen gespannt, wie sich dies auf die Ergebnisse in der Gruppe der „außer Konkurrenz“ spielenden Teams auswirken würde. Mit dabei waren auch drei Neuzugänge: Lea Witte und Martin Schröter im Sturm, sowie Michael Gast in der Verteidigung. Schnell zeigte sich, dass die Mannschaft nichts an Spielstärke verloren hatte, alle drei Pflichtspiele wurden zu Null gewonnen und mit 36 Treffern sogar einer mehr erzielt als im November. Da nach den drei Spielen das Becken noch frei war, wurde kurzerhand ein Testspiel gegen Straßburg, welche in der offiziellen Wettkampfgruppe gemeldet sind, angesetzt. Zu Beginn herrschte Chaos in der Mannschaft, die sich erst noch auf einen so starken Gegner einstellen musste, sodass das Team nach wenigen Minuten 0:3 zurücklag. Dann kehrte langsam Ruhe ein, zur Halbzeit stand es 0:4. In der Pause bestand endlich die Möglichkeit, die Fehler anzusprechen und zu korrigieren, sodass die 2. Halbzeit völlig anders verlief. Der TCO dominierte nun den Gegner, am Ende stand es 1:4. Damit zeigte der TCO, dass er sich auch in der offiziellen Wettkampfgruppe durchsetzen kann – vielleicht nächste Saison.