Zweites Kinderferienprogramm bei den Hockeys

Am Donnerstag, den 31.08.23, fand das zweite Unterwasser-Hockey Kinderferienprogramm in diesem Jahr statt. Im Rahmen des Ferienpasses Heidelberg, bei dem Unterwasser-Hockey das erste Mal angeboten wurde, haben wir 12 Kindern das Hockeyspielen unter Wasser beigebracht. Da wir große Schwierigkeiten hatten ein Schwimmbad in Heidelberg zu bekommen, war unsere Teilnahme am Ferienpass anfänglich noch fraglich.

Freundlicher Weise durften wir aber schlussendlich das Lehrschwimmbecken des ISSW-Bades nutzen. Mit idealen Beckenmaßen für ein Kindertraining, hatten die Kinder genügend Platz, um sich unter Wasser an diese ungewohnte und besondere Sportart zu gewöhnen.

Begonnen haben wir das Kinder-Ferienprogramm mit einer spielerischen Kennenlernrunde, in der die Neugierde und die Vorfreude aufs Unterwasser-Hockey spielen, den Tatendrang der Kinder aufzeigte.

Foto von Justus

Nach einer schnellen und organisierten Materialverteilung haben wir die Hockey-Noviz:innen schnell ins erfrischende und kühle Nass begleitet. In vier Gruppen, die eine Altersspanne von 10 bis 16 Jahren hatten, haben die vier Helfer:innen Meret, Julia, David und Phine zunächst das Abtauchen, Schnorchel ausblasen und flache Tauchen am Beckenboden vermittelt, sodass dann auf hockeyspezifischere Techniken eingegangen werden konnte. Da die Kinder eine erstaunlich hohe Wasser- und Tauchaffinität aufwiesen, sind wir schnell vom üblichen 8en-Führen mit dem Puck zum Curlen und sogar zum Flicken übergangen. Zwei Gummibärchen-Pausen haben den Kindern immer wieder Kraft gegeben, sodass sie nach zwei Stunden Hockeytechniken nun gespannt wie kleine Flitzebögen waren, tatsächlich Unterwasser-Hockey zu spielen.

Foto von Justus

Nach einem zögerlichen Start unter Wasser, sind die Kinder immer mutiger geworden und sind schlussendlich mit viel Begeisterung und Spaß auf den Puck gestürmt. Eine Dreiviertelstunde sind die kleinen Hockeyspieler:innen dem Puck hinterhergejagt, von Kälte- oder Müdigkeitserscheinungen keine Spur. Um 17 Uhr war das Kinderferienprogramm schließlich beendet und die Kinder sind nach einem spaßigen Tag zufrieden mit neuen Erfahrungen nach Hause gegangen.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Justus für die unnachgiebige Organisation eines Schwimmbeckens und des Programms an sich, ohne die ein Kinderferienprogramm nicht hätte stattfinden können. Ebenso geht ein großer Dank an die anderen Helfer:innen, Meret, Julia und David, die mit viel Elan, Geduld und Vermittlungskunst den Kindern und Jugendlichen das Unterwasser-Hockeyspielen beigebracht haben.

Artikel verfasst von Phine

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner