Munich Open Air Turnier in Taufkirchen (Vils)

Im dritten Jahr in Folge hat dieses Jahr eine aus Heidelberg stammende Mannschaft am Münchner Freibadturnier teilgenommen – bereits zum zweiten Mal als TCO Mannschaft. Nach einer fast endlosen Autofahrt durch komplett verstopfte deutsche Autobahnen am Freitag begann das Turnier am Samstag bei schönstem Sonnenschein im Waldbad von Taufkirchen (Vils). Der Spielmodus war jeder gegen jeden und gleich zum ersten Spiel erwartete uns ein starker Gegner: Wahoo Zürich. Gespielt wurde 2x8min mit einer einminütigen Pause dazwischen. Nach einer etwas chaotischen ersten Halbzeit mit leichten Abstimmungsschwierigkeiten und leider fünf Gegentoren, hatte unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit ihren Rhythmus gefunden und ließ nur noch ein Tor zu. Der nächste Gegner war die starke Herrenmannschaft aus Strasbourg, die uns in Mulhouse vor einem Monat besiegt hatte. Dieses Mal jedoch standen unsere Chancen gleich nach den ersten Minuten gut, da wir ein frühes Tor erzielten. Auch ein Anschlusstreffer konnte uns nicht aufhalten und wir erzielten das 2:1. In den letzten Minuten des Spiels bekamen die Strasbourger einen Freistoß direkt vor unserem Tor, den sie regelwidrig zu früh ausführten, was aber leider nicht abgepfiffen wurde – der Ausgleichstreffer. Das Spiel endete mit einem Unentschieden, aber das nächste Mal schlagen wir sie! Weiter ging es im nächsten Spiel gegen die Holländer, einem Turnierfavoriten, der uns auch keine Chance ließ und uns 8:0 schlug. Das letzte Spiel vor der Mittagspause war dann auch schon fast das Spiel um die deutsche Meisterschaft: Black Marlins, die erste Mannschaft aus München. In der ersten Halbzeit dominierten wir und führten deutlich mit 3:1. In der zweiten Halbzeit setzten die Münchner gegen unsere gemischte Mannschaft auf ein sehr körperbetontes Spiel, was leider zu einem Unentschieden am Ende (3:3) führte – aber das Turnier war ja noch längst nicht entschieden! Die Erholung der Mittagspause setzten wir perfekt in einen Sieg gegen die Sinking Sheep aus Belfast um, und bezwangen sie mit 5:1. Das anschließende Spiel gegen die gemischte Mannschaft aus Berlinern und ein paar polnischen Spielern ging erneut unentschieden aus, ein knappes 1:1. Gegen Parma, eine robust spielende italienische Mannschaft, mussten wir dann wieder eine Niederlage einstecken – aber das letzte Spiel gegen die Blue Marlins sollte uns wieder besänftigen: Ein klarer 7:2 Sieg dank einer großartigen Teamleistung mit wild kämpfenden TCOlern. Kurz nach dem Turnier fing es heftig an zu gewittern und wir hatten Glück, dass die beiden Flüsse, die sich daraufhin durch unsere Zeltstadt schlängelten, nicht unser Zelt trafen! Das Gesamtergebnis wurde dann mit Spannung erwartet, im Mittelfeld ging es reichlich knapp zu, die Plätze 5-7 hatte alle die gleiche Punktzahl. Dank unseres besseren Torverhältnisses und der erkämpften Unentschieden konnten wir uns den 5.Platz sichern und damit vor allen anderen deutschen Mannschaften landen! Ein großer Erfolg – auch weil wir längst nicht in Bestbesetzung angetreten waren. Ein Kompliment gilt dem Münchner Verein, der trotz schwieriger Umstände die Tradition eines deutschen Turniers am Leben gehalten hat!