TCO

Sensationeller Start in den Spielbetrieb 2018

Im Rahmen des ersten Berliner Unterwasser-Hockey-Turniers fand am 24. Februar 2018 der erste Spieltag der laufenden Saison im Unterwasser-Hockey (UWH) statt. In der Hinrunde des Spielbetriebs im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) klettert der TCO Weinheim an die Tabellenspitze und zeigt sich im internationalen Turnier zugleich durchsetzungsstark. Im Schwimmbad am Helene-Weigel-Platz in Berlin Marzahn trafen sich neben sechs Mannschaften aus Deutschland auch acht internationale Teams aus Frankreich, den Niederlanden, Polen, Italien und der Türkei zum sportlichen Wettstreit.


Zu Beginn des Turniers wurden die Mannschaften in eine nationale und eine internationale Gruppe aufgeteilt. Die Spiele der nationalen Gruppe wurden nach den Regeln der neuen VDST-Wettkampfordnung Unterwasser-Hockey ausgetragen und bildeten die Hinrunde des Spielbetriebs. (Die Rückrunde folgt in St. Leon-Rot am 26. Mai durch Ausrichtung des TCO Weinheims.) Der TCO hat in dieser Gruppenphase klar dominiert und gegen alle deutschen Mannschaften deutliche Siege eingefahren. Nach einigen spannenden und knappen Matches um die restlichen Plätze, sieht es in der Tabelle folgendermaßen aus:

 

Hinrunde Spiele
gewonnen
Tore
erzielt
Tore
bekommen
Tor-
differenz
Punkte
TCO
Weinheim
5 46 0 46 10
München I 4 31 8 23 8
Sporttaucher
Berlin
3 18 13 5 6
München II 2 11 32 -21 4
TC Hannover 1 10 32 -22 2
SpGm
Elmshorn
0 4 35 -31 0

 

Die Spielgemeinschaft Elmshorn wurde durch TCO-Spielerinnen verstärkt und konnte so trotz des vorerst letzten Rangs doch immer wieder Tore gegen die stärkeren Teams
erzielen. Um den Gesamtsieger des Turniers zu ermitteln, wurden nach der Gruppenphase die nationalen und internationalen Mannschaften gemischt. Als Sieger am Ende des
Tages stand der niederländische OSC Dordrecht als Turniersieger fest. Die silberne Trophäe ging an das polnische Team Hokeja Podwodnego Baltyckie Foki. Der TCO Weinheim schaffte unter der Anfeuerung von VDST-Präsidenten Franz Brümmer nach einem hochdramatischen 1:0 gegen den französischen Erstligisten Squale als Dritter den Sprung auf das Treppchen. Der Erfolg wurde anschließend gebührend gefeiert!

Deutsche Frauennationalmannschaft in Rennes

Das hochkarätig besetzte Frauenturnier stand auch dieses Jahr wieder auf dem WM- Vorbereitungsplan der deutschen Frauennationalmannschaft. Nach einer langen Zugfahrt quer durch Frankreich fand am vergangenen Wochenende das Turnier in Rennes, Bretagne statt. Mit dabei natürlich die deutschen Mädels, die dieses Mal eine große Anzahl neuer Kader- und auch Perspektivspielerinnen dabei hatten. Vom TCO dabei waren die Kapitänin und Mittelstürmerin Sabina Hillebrandt und die Stürmerin Lea Witte. Ausprobiert wurden sowohl verschiedenste Aufstellungen als auch neue Freistöße und so einige andere taktische Spielzüge. Der Spaß kam bei insgesamt 18 Spielen an dem Wochenende nicht zu kurz, die deutschen Mädels zeigten jedoch auch, dass sie gegen sehr physisch spielende Teams genauso bestehen können wie gegen technisch versierte Gegnerinnen. Ein guter 8. Platz bei 16 Teams war dafür die Belohnung ebenso wie die Gewissheit viel Erfahrung gesammelt zu haben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Infos