TCO

Diesen Montag (08.06) fing die Outdoor-Saison wieder an. Angenehme 23°C hatte das Wasser und wir (UWR) konnten 7 gegen 7 plus noch ein paar Auswechselspieler spielen. Großartiges 45minütiges Training im tiefen Becken! Das tiefe Becken ist zwar eine größere Herausforderung als das Training in Dossenheim, aber dafür macht es um so mehr Spaß draußen zu trainieren.
Zeitgleich durften die Hockeys das allererste Mal im Tiergartenschwimmbad trainieren. Sie werden ab sofort parallel zu den Rugbies trainieren.

Viel Spaß bei den kommenden Trainings!

 

Auch dieses Jahr richtete der TCO ein Ferienprogramm aus, bei dem Kinder aus der Region Unterwasser-Rugby ausprobieren konnten.
Sogar die Die Rhein-Neckar-Zeitung berichtete darüber.

Mit der Chance auf den Relegationsplatz reiste der TCO am letzten Spieltag der Saison nach Ulm. Mit dabei drei Nachwuchsspieler, die die Stammmannschaft mit vollem Einsatz unterstützen.

Drei Siege in drei Spiele sollten wollten wir holen und uns damit für die Relegation qualifizieren. Allerdings sind wir nicht alleine motiviert zum Spieltag gefahren, die anderen wolten auch gewinnen ...

Voller Elan und mit kiloweise Bananen und Nudeln bepackt reiste der TCO zum Budweiser Unterwasserhockey Turnier (Bud Pig Cup) nach Tschechien. Wir traten mit elf Spielerinnen und Spielern in der Herrengruppe mit insgesamt 15 Mannschaften als eine von zwei gemischten Mannschaften an. Trotz des hohen Nivaus konnten wir das letzte Spiel für uns entscheiden, was anschließend natürlich kräftig gefeiert werden musste. Auf der Turnierparty am Abend wurde deshalb mit Budweiser Bier auf den Mannschaftserfolg angestoßen. Die Spielerinnen und Spieler hatten viel Spaß und konnten wertvolle Erfahrung gegen zahlreiche Teams aus ganz Europa sammeln. Unsere Ladys unterstützten darüberhinaus zwischen den Spielen die Münchener Damenmannschaft in der Damengruppe.

 

 

 

Adventskaffe im TCO Vereinsheim. Diesmal mit Bildern und Filmen aus Ägypten, Landsberg und Südafrika.


 

Wieder ein wunderschön sonniger Tag im Schwimmbad. Warum tun wir uns das an? Weil wir heiß darauf sind zu gewinnen. Diesmal konnten wir entspannt ausschlafen, weil unser erster Einsatz erst um 12:30 losging. Würzburg stand als erstes an. Obwohl Würzburg sich im Laufe des Tages schon einspielen konnte und Heimvorteil genoss, hatten sie keine Chance. Recht schnell gingen wir durch ein Tor von Tobias Wronka in Führung, Ansgar Komp erhöhte auf 2:0, nochmal Wronka, der sich erneut zum Tor durchwühlen konnte, und kurz vor Halbzeit setzte Pol Conrad noch einmal nach. Nach der Halbzeitspause ging es nicht mehr souverän weiter, wir kassierten 2 Tore von den frischmotivierten Würzburgern. Die Mannschaft war sich zu sicher und passte nicht mehr so gut auf. Anschließend konnte sich die Mannschaft jedoch wieder sammeln und erhöhte durch Tim Hassel zu einem finalen 5:2 Sieg.

Im zweiten Spiel des Tages traten wir gegen die sehr gut auf einander eingespielten Pößnecker. Sie brachten wieder ihre Brecher mit, die trotz starker Gegenwehr sich immer wieder bis zum Korb durchwühlen konnten und zum Abschluss kamen. Insgesamt gelang es ihnen 4mal die Verteidigung zu durchbrechen. Diese drei Punkte konnten wir also nicht mit nach Hause nehmen.

Als Tagesergebnis gingen wir also mit 3 Punkten nach Hause. Der dritte Tabellenplatz konnte damit behauptet werden. Und nun gucken wir voller Vorfreude auf den kommenden letzten Spieltag.


Mit Glühwein und Kinderpunsch für die Fahrer, ging es mit dem TCO Floß auf die Enz.

 

An 3 frostigen tagen haben wir die Seen rund um Nordhausen erforscht.

 

Im Gegensatz zu Nordhausen war es hier mit 30°C viel wärmer.

 

  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Infos Ok